Künstler/innen

Manfred Will

Jahrgang 1963
 

Seit seiner Jugend setzt er sich intensiv mit Kunst, künstlerischen Prozessen sowie Landschafts-Mode- und Aktfotografie auseinander.
Zwischen Gestalt und Inhalt verarbeitet er in seinen Bildern tief empfundene Gefühle aus alltäglichen Momenten und seiner Arbeit im Hospiz.
Die verborgenen Emotionen werden in seinen fesselnden Werken sichtbar und lebendig. Der Betrachter verliert sich in seinen zumeist abstrakten Werken.

Zunächst verwendete der Künstler Bleistift, Kohle und Acryl als Materialen. Es folgte die Begegnung mit Ölfarbe, wo er sich - mit dem Spachtel und Pinsel in der Hand - zu Hause fühlt.

Sein Umzug von Freiburg (Breisgau) nach Helmstedt wurde Anfang 2015 aus familiären Gründen notwendig.

Neben privaten Ausstellungen, einer Ausstellung der Braunschweigischen Stiftung KUNST HIER UND JETZT, sowie der Kunststiftung Starke in Berlin (2015), werden weitere folgen. Geplant sind Ausstellungen in Luxemburg (Juni 2016) sowie in Brasilien und Deutschland (2017).
Viele seiner Arbeiten befinden sich in privaten Sammlungen.